Thomas Henrys vs Schweppes im Test

Nun ist es endlich soweit. Die komplette Produktlinie von Thomas Henry ist erhältlich. Nachdem wir ja schon vorab das sehr gute Ginger Beer testen durften, konnte ich nun endlich die übrigen Produkte testen.

Es ist ein Segen, daß es nun in Deutschland endlich Alternativen zu Fentimans gibt. (Auf meine Fentimans-Bestellung warte ich nun übrigens schon seit über 3 Monaten.) Über dieses Thema könnte man zwar stundenlang schreiben, doch hier geht es erst mal um die Produkte von Sebastian Brack aus Berlin.

Die Produktpalette von Thomas Henry beinhaltet das komplette Sortiment welches auch Schweppes anbietet zuzüglich eines Ginger Beers. Auch preislich geht Thomas Henry in direkte Konkurenz zu Schweppes und bietet die Flaschen ebenso in 1 Liter PET-Flaschen und in 0,2 Liter Gasflaschen an.

Das Design der Flaschen ist für alle Produkte identisch und unterscheidet sich nur durch die Farben. Schlicht und elegant.

Entscheident ist aber natürlich der Geschmack. Die Limonade auf die ich mich am meisten gefreut habe ist das Tonic Water.

Tonic Water

Der erste Eindruck nach dem Öffnen der Flasche ist schon mal hervorragend. Leichte florale Noten und ein sehr angenehmer natürlicher Zitrusduft in der Nase.

Der erste Schluck bestätigt den Eindruck. Eine präsente Zitrusnote mit einer leichten Süße, gefolgt von einem bitteren Abgang. Im Vergleich zum Schweppes-Tonic gefällt mir pur das Thomas Henry deutlich besser. Der Chiningeschmack ist nicht so künstlich und aufdringlich und im Ganzen kommt mir das Thomas Henry Tonic deutlich frischer rüber.

Natürlich muss das Tonic direkt für einen Gin Tonic herhalten. Ich entscheide mich für einen Tanqueray Tonic.

Der Gin Tonic mit dem Thomas Henry Produkt ist sehr stimmig und erfrischend. Die Version mit Schweppes Tonic gefällt mir auch, allerdings stört mich bei diesem Produkt immer die künstliche Bitternote im Abgang.

Bei diesem Produkt liegt Thomas Henry vor Schweppes, da mir die Leichtigkeit und die Zitrusnote einfach besser gefällt.

Das nächste Produkt auf das ich gespannt bin ist das

Ginger Ale

Der erste Unterschied zeigt sich direkt beim Öffnen. Wow … eine sehr deutliche und natürliche Ingwernote. Wesentlich intensiver als die vom Schweppes Produkt.

Geschmacklich bleibt die Ingwernote präsent, gerät allerdings ein wenig in den Hintergrund und dazu gesellen sich noch Süße, Zitrusaromen und eine leichte Bitternote. Im Abgang bleibt eine leichte scharfe Ingwernote am Gaumen.

Im Vergleich zu dem Konkurenzprodukt auc hier deutlich frischer und vor allem mehr Ingwer. Das bereits geteste TH Ginger Beer finde ich allerdings stimmiger als das TH Ginger Ale.

Als Longdrink musste ein Horses Neck herhalten. Die Wahl fiel auf eine Flasche Elijah Craig Bourbon.

Puh. Ich hatte ganz vergessen was für ein Aroma dieser Bourbon hat. Die Wucht des Bourbon haut leider beide Ginger Ales ein wenig aus dem Rennen. Eine Bourbon-Schorle mit einer Ingwernote beim Thomas Henry Ginger Ale und einer zu aufdringlichen Süße beim Schweppes Produkt.

Wieder ein Punkt für Thomas Henry.

Das nächste Produkt finde ich eigentlich nicht so spannend …

Bitter Lemon

Ich weiß schon überhaupt nicht mehr wann ich das letzte Mal eine Flasche Bitter Lemon aufgemacht habe. Heute ist es auf alle Fälle mal wieder soweit.

Der erste Eindruck ist positiv überaschend. Das Produkt von Thomas Henry riecht unglaublich natürlich und erfrischend. Erinnert mich vom Geruch stark an das „Lemon Aid“ Produkt welches bei uns in Münster sehr präsent ist. Also auch hier wie bei den Vorgängern übertrifft Thomas Henry durch seine natürlichen Aromen das Schweppes Produkt.

Im Geschmack wieder ein ähnliches Bild. Bei Thomas Henry finden sich erfrischende natürliche Zitrusnoten die am Ende in eine stimmige bittere Chininnote gleiten. Sehr angenehm und vor allem sehr erfrischend.

Bei Schweppes findet man wieder den künstlich bitteren Abgang und eine künstliche Zitrusnote bei zu viel Süße.

Klarer Sieg für Thomas Henry.

Ein wirklich tolles Produkt hat Sebastian Brack mit diesem Bitter Lemon auf den Markt gebracht. Ich denke mit diesem Produkt kann man auch spannendere Longdrinks als den Vodka-Lemon etablieren.

Das letzte Produkt ist das …

Ginger Beer

Zu diesem Produkt gibt es kein Konkurenzprodukt von Schweppes und außerdem existiert auf dieser Seite schon ein Test zum Ginger Beer.

Hier sei nur kurz erwähnt, daß auch dieses Produkt gefällt und einen sehr guten Dark & Stormy hergibt.

Ein Soda hat Thomas Henry auch noch auf dem Markt, allerdings konnte ich dieses noch nicht testen.

Fazit

Jedes Produkt für sich fand ich besser als das Konkurentprodukt von Schweppes. Ich hoffe das viele Gastronomen das ähnlich sehen.

Ich freue mich, daß Sebastian Brack sein Versprechen eingehalten hat und hochwertige Limonaden in Deutschland zu einem guten Preis verfügbar macht.

Chapeau!

Nachtrag: Thomas Henry bringt anscheinend auch noch eine Grapefruit Limonade auf den Markt. Ting ade?

Abonieren

Subscribe to our e-mail newsletter to receive updates.

, , , , , , , , , ,

Bisher gibt es noch keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Du mußt 18 Jahre alt sein um diese Seite betreten zu dürfen.

Bitte gebe dein Alter an:

- -