Interview: Jakob Etzold (Stagger Lee – Berlin)

Hi Jakob. Ich weiß nur das Du vor dem Stagger Lee Barchef im Reingold in Berlin gewesen bist. Erzähl doch mal kurz deinen Weg durch die Barlandschaft bis zum Stagger Lee im Schnelldurchlauf.

Ich bin während des Studiums in die gastro eingestiegen. Und dann da geblieben. Cafe, Restaurant, Club, Bar. Kurz genug?

In den meisten Interpretationen des Songs Stagger Lee geht es darum das Stagger Lee in einer Bar seinen Kumpel Billy erschießt. Lloyd Price und Nick Cave haben jeweils eigenständige bekannte und unterschiedliche Versionen dieses Songs aufgenommen. Wie seid ihr auf den Namen Stagger Lee gekommen und welche der unzähligen Versionen ist deine Lieblingsversion des Songs?

In der tat war nick cave mit veranwortlich.
wir haben lange nach einem passendem Namen gesucht, uns auch darauf geeinigt eine historische figur mit Vor und zu namen als Namenspatron zu wählen, aber zurückgeschreckt vor all zu klischeehaften namen( Jesse james, billy the kid etc.)
entscheidend war das der Name der bar eine >Geschichte oder Legende, einen Mythos mit sich trägt. Letztendlich hab ich bei Nick Cave auf nem Konzert eine Eingebung gehabt. STAGGER LEE. Der Vorteil bei einem „echtem Namen “ ist, die Leute finden schnell Spitznamen. Das strahlt etwas vertrautes und Persönliches aus. So hört man häufig: ich war im Stecher, im Stack, im Stagger, im Serious Lee und und und…
Von den Songs kann ich ganz ehrlich kaum noch einen gernen hören, jeder DJ bringt einen mit und häufig sind es die gleichen. Alle kenn ich noch nicht, Tom aus Kölln hat mir mal ne Liste mit 450 Stagger Songs geschickt. Hin und wieder sind wir überascht wenn eine uns unbekannte Version auftaucht. Wenn ich mich für eine entscheiden müsste wäre es wahrscheinlich wrong ‚em Boyo von The Clash

Stagger Lee

Du hast eine Vorliebe für klassische Cocktails und servierst im Stagger Lee auch jede Menge Cocktails auf Whiskeybasis. Hast Du dich schon vor dem Stagger Lee mit diesen Cocktails auseinandergesetzt oder kam dies erst mit dem Konzept der Bar?

Das Konzept der Bar kam mit der Vorliebe für klassische Drinks. Aber man ist da ja als Barkeeper auf einer Reise die nie zu Ende ist. Und segelt immer tiefer in die Materie rein.

Auch dieses Jahr gab es für euch wieder eine Nominierung bei den Mixology Bar Awards als bestes Barteam des Jahres. Den Preis durftet ihr Abends dann auch mit nach Hause nehmen. Was bedeutet Dir dieser Preis?

Wir waren in zwei Kategorien nominiert. Und haben den Award für die Bar des Jahres bekommen. Sind dafür sehr dankbar aber am Ende des Abends ist dem gast Egal ob du eine Trophäe im Schrank hast, der möcht einen Trinken!!
Aber jede erwähnung und Anerkennung ist natürlich schön und die Mutti freut sich darüber.

Während des Barconvents finde ich es immer recht schwierig eine Bar in Berlin wirklich kennenzulernen und ich war froh das wir uns direkt am ersten Tag (Samstag) ziemlich früh entschlossen haben euch zu besuchen. Du selber hast dazu ja auch noch auf dem BCB gearbeitet. Wie war die Messezeit für Dich? Stressig, viel Arbeit und froh als es vorbei war oder ein schönes Event was noch Tage hätte andauern können?

Der BCB ist zu einer wichtigen und immer größer werdenen Intitution geworden. Das bringt viel Arbeit mit sich na klar. Und das artet dann manchmal auch in Stress aus. Aber der BCb bringt einem ja nicht nur Stress ins Haus sondern auch n Haufen Freunde und Inspirationen.

Stagger Lee

Habt ihr euch bewusst für die Lage in Schöneberg entschieden? Was magst Du an Schöneberg besonders?

Die entscheidung lag nicht bei mir, war anfangs auch dagegen bin nun aber froh. das Schöneberger trinkerklientel ist skeptischer und braucht länger um warm zu werden, was einen Neuanfang natürlich erschwert. der vorteil ist das sie wenn sie kommen und sich wohlfühlen sehr dankbar und loyal sind.

Ich finde es super das man bei euch auch zu extrem fairen Preisen gutes Bier trinken kann. Es war Tegernseer Hell wenn ich mich Recht entsinne, oder? Was sind die angenehmeren Zeitgenossen am Brett – Biertrinker oder Cocktailenthusiasten?

Mitlerweile haben wir unser Biersortiment umgestellt und arbeiten jetzt mit einer kleinen Brauerei zusammen. Das agieren auf Augenhöhe macht mehr Spass. Und mit Eichhofener haben wir eine sehr sympatische Brauerei gefunden. haben ein tolles Helles vom fass und aus dem gleichen Hause ein Pils aus der Flasche.
ich möchte Bier und Cocktailtrinker nicht in verschiedene lager packen. Der Nerd trinkt zu weilen auch mal ein erfrischungspils und der Biertrinker auch mal was gemischtes. Aber: „Patienten jibt es hüben wie drüben“.


Jeder Barkeeper erlebt regelmäßig die ein oder andere Anekdote. Gibt es eine nette Geschichte die dir in letzter Zeit in deiner Bar wiederfahren ist?

What happens in Vegas stays in Vegas!
Fällt mir gerade keine ein die ich bevorzugt erzählen möchte. Die besten sorgen immer dafür das jemand ganz schrecklich rot wird, und das wollen wir ja an dieser Stelle nicht.

In jedem Interview führe ich neuerdings eine virtuelle Cocktailbestellung durch und es wäre schön wenn Du mir diese mit Rezept für meine Leser nennen könntest. Ich hätte gerne einen Cocktail mit Rum, gerne Tikistyle, und zwei Cocktails mit Whiskey, am besten einen Short- und einen Highballdrink

das erste wär der

Fogcutter

  • 5cl cuban Rum
  • 1cl London dry
  • 2cl Brandy
  • 1,5cl oregat
  • 1´5cl cream sherry
  • 2cl orange frisch
  • 3cl limette frisch

shake, rattle and roll, crushed ice tikki mug
der nächste ist eine Old fashioned Variante

Der Stagger Lee Beer Old fashioned

  • 4,5cl Bourbon
  • 1,5cl single malt not to smokey
  • 3 BL homemade Beersugar(Dunkles malziges Bier, wenig bitter)
  • 2 dash Black Walnut Bitters (Fee)
  • Orangenzeste

Oldfashio Glas, stirr
der dritte ist ein

Bourbon/Fernet Collins  

  • 4cl Bourbon
  • dash fernet
  • 1,5cl Zucker
  • 3cl Zitrone
  • Soda

Highball, build up

Stagger Lee

Wo würdest Du jemanden in Berlin hinschicken der nach dem Stagger Lee noch eine weitere schöne Bar oder Kneipe sehen möchte?

Da gibt es so viel. Würde es immer davon abhängig machen wer warum wohin will.
Buck and Breck, Windhorst, Würgeengel, Beckets Kopf sind meine Barempfehlungen für Gäste die noch weiter wollen. Für Bargänger zu Fuss haben wir das Voima, den Lebenstern, die Victoria und die grüne Tür um die Ecke.
Wenn Leute tanzen wollen und sie mögen unseren Sound schick ich sie ins Bassy oder Roadrunners.

Nun kommen noch schnell die drei Standardfragen.

Was war dein zuletzt getrunkener alkoholischer Drink?

Bourbon Negroni/Boulevardier

Welche 3 CDs findet man bei Dir regelmässig in deinem CD-Player?

CDs?? ITS A VINYL! man
das wechselt ständig. gerade JD mc Pherson (signs and signifiers), Queens of the stone age(rated r), seasick steve(dog house music)

Möchtest Du noch irgendwas loswerden?

lass sie doch alle labern!!

Jakob, vielen Dank für das Interview.

Jakob Etzold

, , , , , , , , ,

Bisher gibt es noch keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Du mußt 18 Jahre alt sein um diese Seite betreten zu dürfen.

Bitte gebe dein Alter an:

- -