Barzone und eine Rheinfahrt mit Lillet

Gerade erst aus Frankfurt zurückgekehrt hat es mich einen Tag später nach Köln auf die Barzone verschlagen. Köln ist nur knappe 2 Stunden von Münster entfernt und da Lillet so nett war mich auf eine Rheinfahrt einzuladen auf welcher der Lillet Rosé präsentiert werden soll und dazu auch noch Mélanie Pain von Nouvelle Vague auf dem Boot spielen soll fiel die Entscheidung nicht allzu schwer.

Auf nach Köln!

Es war mein erster Besuch der Barzone und ich ging ziemlich unvorbereitet auf die Messe und wollte mich einfach mal überaschen lassen. Im Eingangsbereich fiel direkt eine Armee von Hostessen auf. Scheint wohl doch ein anderes Publikum zu haben als das Barconvent. Wobei wenn ich mich da an den Sparkling-Vodka-Stand auf dem letzten Barconvent erinnere …

Auf der Messe war es dann aber nicht so schlimm wie ich es noch am Eingang befürchtet hatte. Ich schlenderte ein wenig über die Messe und blieb nach ein paar Metern am Diageostand hängen wo der Oli aus Müncher gerade mixte und mir als Einstiegsdrink eine Negronivariante mit Johnny Walker Blue Label, Aperol und Lillet rührte. Was für ein schöner Einstieg.

verwackeltes Foto nach einem Jägermeister-Manhattan-Shot

verwackeltes Foto nach einem Jägermeister-Manhattan-Shot

Die Zeit ging leider viel zu schnell vorbei und es gab einige wirklich schöne Momente und vor allem auch schöne Produkte auf der Barzone. Hervorzuheben wäre z.B. der neue Metaxa 12 mit seinen floralen Noten der auch in Cocktails wirklich schön rüberkam, der neue Drambuie 15 als perfketer Rusty Nail direkt aus der Flasche, der neue Plantation Three Star Rum als Preisleistungsknaller und Alternative zum Banks 5, das neue Goslings Ginger Beer welches endlich in Deutschland in Glasflaschen vertrieben wird, der neue Lillet Rosé, Ginger Wine und verschiedene alkoholische Ginger Beers und natürlich viele bekannte Gesichter die man nach langer Zeit endlich wiedergesehen hat. (Über die meisten genannten Produkte werde ich hier noch mal extra berichten.)

Doch leider ging die Zeit auf der Messe zu schnell vorbei und wir mussten uns nun am Lillet Stand für die Rheinfahrt sammeln. Erkennungszeichen rosa Lacoste Tüchlein (*hust*). Vom Lillet Team wurde man nun nach draußen geführt wo ein kleines Boot am Steg auf uns wartete. Auf dem Weg zum Boot habe ich noch Knut getroffen der nun in Uelzen seine neue Bar „Die Baustelle“ aufgemacht hat. Schönes Wetter, eine bevorstehende Rheinrundfahrt, nette Leute an Bord und dazu auch noch schöne Cocktails. Perfekt. Wir haben uns einen Tisch am Borddeck geschnappt und uns nach einem Blick auf die Karte für den Lillet Rosé Royal entschieden. Ein schöner Drink der gut zu dem Wetter und der Location passte. Lillet Rosé, Grapefruitsaft, Zuckersirup und Champagner (eigentlich noch mit Eiweiß, hier an Bord aber leider nicht. Das wird zu Hause noch mal mit Eiweiß getestet).

Eine Rheinfahrt die ist lustig ...

Eine Rheinfahrt die ist lustig ...

Der zweite Drink ging auf mich. Besser gesagt auf meine Hose und zwar leider komplett. Mein Nachbar hat direkt am Anfang der Fahrt sein Glas ausversehen umgekippt und den Inhalt über meine Hose verteilt (Memo an mich: Bei der nächsten Messe besser keine helle Anzugshose anziehen!). War keine Absicht, war auch nicht schlimm – das Wetter war ja schließlich gut und die Hoffnung das Fleck auf meiner Hose trocknet bevor ich aufstehen muss war groß. Aus diesem Grund habe ich auch leider die erste Ansprache unter Deck verpasst und bin einige Minuten und Drinks später nach unten, da dort nun das Mélanie Pain Trio anfing zu spielen.

Mélanie Pain Trio unter Deck

Mélanie Pain Trio unter Deck

Ich bin ja eh ein großer Fan von Nouvelle Vague, aber auch den Rest konnte Mélanie Pain auf Anhieb begeistern (wenn auch leider die meisten Leute auf dem Deck waren). Das Trio spielte eine schöne Mischung aus französischen Chansons und Coversongs in ihrem ganz eigenen Stil (Eisbär von Grauzone war wirklich großartig). Auch hier verging die Zeit im Fluge bei schöner Musik, guten Drinks und einer fantastischen Kulisse auf dem Rhein bei gutem Wetter.

Danke an Lillet für die Einladung und die gelungene Produktpräsentation. Ein schönes Produkt für den Sommer und ein mehr als passendes Event um das zweite Produkt aus dem Hause Lillet zu präsentieren.

Kaum angelegt musste ich auch schon rennen, da mein Zug 10 Minuten später auch schon wieder nach Münster fuhr.

Das nächste Mal werde ich mir wohl mehr Zeit für die Barzone nehmen, da die Messe es verdient hat und ich viele Aktionen, Produkte und Events während der Barzone leider verpasst habe.

Danke Kölle … schön war es!

FYI

Lillet Rosé Royal

4 cl LILLET Rosé

1cl frischer Grapefruitsaft

1cl Zuckersirup

ein Eiweiß

Perrier Jouet Champagner
Zubereitung:
Alle Zutaten shaken und in ein Glas mit Eis strainen. Eine viertel Grapefruitscheibe hinzu
und mit Perrier Jouet Champagner auffüllen.

Lillet Rosé Royal Cocktail

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Links:

Barzone

Lillet

 

Dankeschön an K-MB AGENTUR FÜR MARKENKOMMUNIKATION GMBH für die zur Verfüguing gestellten Fotos.

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Bisher gibt es noch keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Du mußt 18 Jahre alt sein um diese Seite betreten zu dürfen.

Bitte gebe dein Alter an:

- -